Pan Aroma - Westliche Zinne

Das große Dach an der Westlichen Zinne kann ohne Zweifel als eine der beeindruckendsten alpinen Felsformationen bezeichnet werden. Im Juni 2007 machte sich Alexander Huber mit dem Südtiroler Martin Kopfsguter auf den Weg, um eine frei kletterbare Route durch das Zentrum des „Baur-Daches“ zu finden. Auf den ersten fünf Seillängen folgt die neue Route der „Bellavista“ bis zum Stand direkt unterhalb des großen Daches. Auf den ersten zwölf Metern im großen Dach folgt „Panaroma“ noch der „Bellavista“ und geht dann mit einer 180-Grad-Kurve in die Gegenrichtung. In einer langen Diagonale kreuzt sie die Baur-Führe und geht schließlich über mehrere waagrechte Zimmerdecken in die schwarze, senkrechte Wand oberhalb des Daches.

Gemeinsam mit Benedikt Hartberger und Martin Kopfsguter fotografierte ich Alexander zwei Tage in der Route.

Die Stimmung war wie immer extrem ausgelassen, an 300 Meter Fixseil jümarten wir uns durch das Dach. Am zweiten Abend war schließlich auch Bene "eins" mit den Fixseilen. (O-Ton Bene: Norrmalerweise gehöre ich zu denen, die mit einem Crashpad auf dem Rücken durch den Wald laufen…)

Kommentare

new